Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Großzügige Spende
09.09.2010

Großzügige Spende

Stolz überreichte die Klasse 6 b der Holzkamp-Gesamtschule am Donnerstag, 9.9.2010, stellvertretend für die gesamte Schülerschaft die Erlöse ihres Spendenlaufs. Über 12.000 Euro haben die Schüler der HGW beim diesjährigen Sponsorenlauf zusammengetragen.
Lehrer Bernd Schröder, Abteilungsleiter der Jahrgangsstufen 8 bis 10, war selbst sichtlich beeindruckt von dieser großartigen Leistung. Das Geld wurde zu gleichen Teilen der Lebenshilfe Witten und dem Kinderhospizdienst gespendet. Beide Organisationen erhielten jeweils 4397,66 Euro.
Manon Füllgraf, Leiterin der Heilpädagogischen KiTa Helenenberg der Lebenshilfe Witten, nahm den symbolischen Scheck voller Freude entgegen. Die Klasse 8 b der Holzkamp-Gesamtschule hatte im Vorfeld des Spendenlaufes eine Präsentation der KiTa Helenenberg erstellt. Schöner Zufall: Einer der Mitschüler dieser Klasse hatte als kleines Kind selbst die KiTa besucht. „Ein wunderbares Beispiel für den Erfolg unserer Arbeit!“ freute sich Manon Füllgraf. Die Spende wird unter anderem dazu genutzt, die „Fische“-Gruppe der KiTa umzustrukturieren und neu zu gestalten.
Auch Birgit Schyboll vom Kinderhospizdienst freute sich sehr über den Geldsegen. Sie erzählte den Schülern, dass in der nächsten Woche die erste Familienfreizeit des Kinderhospizdienstes auf Norderney stattfinden wird. „Das ist auch durch Eure großartige Hilfe möglich!“ lobte sie den Einsatz der Kinder und Jugendlichen.
Durch die intensive Beschäftigung mit der Arbeit und den Zielen der jeweiligen Organisationen, denen die Gelder zugute kommen, trägt diese Spendenaktion ganz besonders persönliche Züge. Die offensichtliche Freude der Schüler, durch den eigenen Einsatz helfen zu können, war wohl der schönste Aspekt dieser Veranstaltung.

Bild