Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Herzlich Willkommen in der KiTa Helenenberg!
27.10.2010

Herzlich Willkommen in der KiTa Helenenberg!

Die Kindertagesstätte Helenenberg präsentierte am Tag der offenen Tür am 27. Oktober ein buntes und informatives Programm.

Bild

Wer es durch den kalten Nieselregen geschafft hat, wird von Wärme, leckerem Essensduft und fröhlichen Kinderstimmen empfangen. Luca Rösner, nach eigenen Angaben „Mädchen für alles“, öffnet den Besuchern die Tür, Manon Füllgraf, Leiterin der KiTa, führt sie persönlich durch die Einrichtung und beantwortet alle Fragen. Die interessierten Gäste dürfen unmittelbar am täglichen Programm der Einrichtung teilnehmen, sitzen mit im Stuhlkreis und beim Frühstück, dürfen bei der Entspannungstherapie und der Massage im behaglichen „Snoezelen“-Raum dabei sein, schauen den „Raben“ beim hingebungsvollen Matschen mit Rasierschaum zu, können beim Spielen auf dem Außengelände mitmachen und haben später nach einem sehr informativen Vortrag von Cordula Dressel, Erzieherin und Heilpädagogin, und Grit Näscher, Erzieherin und Dipl.-Heilpädagogin, über die Grundlagen und Prinzipien der Heilpädagogik die Gelegenheit, vertiefende Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

Bild

Im Stuhlkreis der „Fische“-Gruppe darf heute Pascal, von allen „Calli“ genannt, abfragen, wer anwesend ist („Bist du da?“) und welche Programmpunkte für die Gruppe heute anstehen. Zu diesem Zweck gibt es eine Symboltafel, jedes Kind und jeder Betreuer hat eine eigene Symbolkarte, es gibt Karten für bestimmte Ereignisse wie Frühstück und ähnliches. Calli stellt fest, dass Janine heute krank ist und auch Betreuerin Daria fehlt (sie musste zum Zahnarzt, wie Gruppenleiterin Grit Näscher den Kindern erklärt) und dass heute schon um 13.00 Uhr Schluss ist. Die sogenannte Unterstützte Kommunikation, zu deren Methoden auch diese Symbolkarten gehören, ist einer der Schwerpunkte in der Arbeit der KiTa und begleitet die Kinder durch den gesamten Tagesablauf. Nachdem die „Fische“ mit viel Rasseleinsatz und sichtlichem Spaß das Martinslied von der Laterne gesungen haben, zeigt Grit Näscher ihnen wiederum Symbolkarten, anhand derer sie bestimmen dürfen, welches Lied als nächstes gesunden werden soll. Die Kinder entscheiden sich aber für die offene Meuterei – genug gesungen! Sie wollen lieber ein Spiel machen. Calli betrachtet die vertrauten Karten, die Grit Näscher nacheinander hochhält, und entscheidet sich für „Einer ist verschwunden“, bei dem eines der Kinder vor die Tür muss, während im Gruppenraum eines der anderen Kinder unter einer Decke versteckt wird. Das nun zurückkehrende Kind muss herausfinden, welcher der Spielkameraden verschwunden ist. Mit viel Eifer sind die Kinder bei der Sache, jeder kommt einmal dran.

Bild

Die Gruppenstärke in der KiTa liegt bei acht bis neun Kindern, der Betreuerschlüssel ist sehr hoch, jedes der Kinder erhält gezielte Förderangebote und Entwicklungsanreize, die individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Neben den „Fischen“ gibt es noch die „Raben“, die

Bild

„Schmetterlinge“ und die kleinen „Mäuse“, die U3-Gruppe, die auf einer eigenen Etage untergebracht sind. Kinder mit körperlichen, seelischen, geistigen und mehrfachen Behinderungen, Kinder mit allgemeiner Entwicklungsverzögerung und Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind, besuchen die KiTa Helenenberg. Neben dem Fachpersonal gibt es Motopädinnen und eine Logopädin, darüber hinaus externe Therapien wie Physiotherapie und Frühförderung für schwerhörige und sehbehinderte Kinder und vieles mehr.

Bild

Im Sommer 2011 wird die KiTa als Neuerung eine der Gruppen, die „Fische“, in eine integrative Gruppe umwandeln, dann werden dort zehn Kinder ohne und vier bis fünf Kinder mit besonderem Förderbedarf betreut werden – so können Kinder mit unterschiedlichsten Entwicklungen voneinander profitieren und das soziale Lernen miteinander und voneinander gestärkt werden.

Bild

Nach dem Stuhlkreis entscheiden sich die Kinder, mit Wasserfarben zu malen, für die Besucher ist Zeit für eine kleine Stärkung: Im Eingangsbereich haben die Mitarbeiter ein leckeres Büffet aufgebaut. Vollkornbrot mit vielen verlockenden selbst hergestellten Aufstrichen gibt es dort zu probieren – einfach köstlich! Die gesunde Ernährung ist ein wichtiges Thema in der KiTa, das tägliche Essen für die Kinder kommt nicht vom Cateringservice, sondern wird vor Ort frisch zubereitet, Zucker ist tabu.

Bild

Nach der leiblichen darf nun auch die geistige Nahrung nicht fehlen – ein sorgfältig zusammen gestellter Büchertisch gibt den Besuchern Einblicke in die einschlägige Literatur zum Thema Heilpädagogik.

Bild

Dieser Tag der offenen Tür bietet ein vielfältiges Programm mit anschaulichen Informationen, Anregungen und interessanten Einblicken – rundum gelungen!

Bild