Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Nikolausfeier 2011
04.12.2011

Nikolausfeier 2011

Warmer Kerzenschein, der verlockender Duft nach Plätzchen, Lebkuchen und Kaffee und ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum in Blau und Silber empfing die Gäste der Nikolausfeier der Lebenshilfe am Sonntag, die froh waren, das trübe Spätherbstwetter hinter sich lassen zu können.
Dabei waren die graue Wolkendecke und der Nieselregen gar nicht mal so schlimm – Herr Prof. Dr. Boheim, Vorstandvorsitzender der Lebenshilfe, erinnerte in seiner gut gelaunten Begrüßungsrede an das vorige Jahr: „Da war unser Nikolaus eingeschneit und konnte nicht kommen!“
Wer in diesem Jahr nicht kommen konnte, war der Posaunenchor der Luthergemeinde, der sonst zuverlässig Jahr für Jahr die Feier der Lebenshilfe begleitet hatte: Er hat sich aufgrund von Nachwuchsmangel aufgelöst. Die Bläserklasse der Holzkamp-Gesamtschule füllte die Lücke aber aufs Feinste. Die jungen Musiker und Musikerinnen unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin erfreuten die Besucher mit stimmungsvollen Klassikern wie „Alle Jahre wieder“ und „Kommet Ihr Hirten.
Der Höhepunkt der wunderschönen Feier aber waren die beiden weihnachtlichen Theaterstücke, die die Bewohner der Wohnheime aufführten. In Zusammenarbeit mit Tobias Grunewald und seinen Kollegen vom Theaterverein Stockum hatten sie in den letzten Wochen fleißig geprobt und präsentierten nun die beeindruckenden Ergebnisse. Ob in „Sterntaler“, der anrührenden Geschichte des armen Kindes, das für seine guten Taten reich belohnt wird, oder in der Geschichte vom rotnasigen Rentier Rudolf, das zuerst wegen seiner Nase gehänselt wird, dann aber durch seine Einzigartigkeit das Weihnachtsfest rettet – die motivierten Darsteller rissen das Publikum mit, das ihre Leistungen mit lang anhaltendem Applaus belohnte!
Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken an den liebevoll von der Gärtnerei geschmückten langen Tischen klopfte dann der wichtigste Besucher an die Tür – der Nikolaus kam mit vielen Geschenken und seinem goldenen Buch, in dem er aber, wie Frau Lutz schon vorhergesagt hatte, nichts Tadelnswertes fand: „Alle waren lieb und artig – die Rute brauchst du hier nicht!“. So konnte der freundliche Mann mit Rauschebart, der wie in jedem Jahr verdächtige Ähnlichkeit mit dem Ehrenvorsitzenden Herrn Dr. Dressel hatte, Schokolade und gute Wünsche austeilen und allen eine frohe Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest wünschen.
Ein ganz besonders herzlicher Dank gilt Frau Lutz, die auch in diesem Jahr wieder alle so liebevoll organisiert hat, und den vielen helfenden Händen, die dafür gesorgt haben, dass die Gäste aufs Beste bewirtet wurden.

Vielen Dank und ein frohes Fest!s>