Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Kunstausstellung unserer Kunst AG in der Sparkasse Witten
15.07.2009

Kunstausstellung unserer Kunst AG in der Sparkasse Witten

„Ob mir jemand glaubt, dass ich das ganz alleine geschafft habe?“

Unter diesem Motto lädt die Kunst AG des Wohnheims an der Dortmunder Straße 73 am 21.07.2009 ab 15:00 Uhr in die Sparkassen-Geschäftstelle Witten-Ost (Pferdebachstr.11; 58455 Witten) zu der Eröffnung einer Ausstellung mit Rahmenprogramm ein.

Die ausstellenden Künstler und Künstlerinnen sind:

von Links: Ludger Eich und Bärbel Kuschinski

Bild
(Foto Lebenshilfe): Künstlerin Frau Bärbel Kuschinski


von Links: Jürgen Reidenbach und Martina Sommer

Bild
Bild




Am 21.07.2009 stehen Ihnen von 15:00 bis 16:00 Uhr die Künstler, Betreuerinnen und die Leitung des Wohnheims für Gespräche zur Verfügung.
Die ausgestellten Werke können dort bis zum 14.08.2009 besichtigt werden.

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Witten-Ost entnehmen Sie bitte:
www.sparkasse-witten.de

Den aktuellen Flyer zur Kunstausstellung des Wohnheims Dortmunder Str. können Sie hier bequem herunterladen.


Die ausgestellten Werke sind vielfältig aus möglichst selbständig gewählten Materialien entstanden. Mit Hilfestellung wurden hier verschiede Techniken der Malerei erprobt und individuell den motorischen Fähigkeiten entsprechend ausgewählt.

Der Leitsatz, welcher bei der Begleitung im Vordergrund stand lautet: So viel Hilfe wie nötig und so wenig wie möglich.

Unsere Gesellschaft erkennt Menschen mit geistigen Behinderungen an. Den Bewohnern bleibt jedoch immer noch zu wenig öffentlicher Raum und Zeit, Erfahrungen zu sammeln und das eigene Leben mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu gestalten.

Unsere Ausstellung soll dazu beitragen, vielfach nebeneinander gelebte Welten zu öffnen, das Verständnis füreinander zu fördern und auszubauen. Wenn unsere Künstlerinnen und Künstler spüren, dass ihnen mit Interesse und Toleranz begegnet wird, vertrauen sie sich. Am Ende wird es darauf ankommen, ein System zu erschließen, das umdenken muss wenn es darum geht, Brillanz und Exklusivität zu messen. Wenn unsere Gesellschaft ihre Standards und Leistungskriterien differenziert einsetzt, ist sie richtig eingestellt. Für unsere Künstlerinnen und Künstler ist es ein großer Schritt, aus dem Atelier herauszutreten.

Unsere Künstlerinnen und Künstler wählen ihre Materialien. Dann beginnt ihre Arbeit: zeichnen, malen, gestalten. Hierbei wird individuell den motorischen Fähigkeiten entsprechend ausgewählt. Wenn sie uns brauchen, helfen wir. Unser Leitsatz: So viel Hilfe wie nötig, so wenig Hilfe wie möglich.


Elke Hamann, Julia Liskamm

Die SoLH Aktives Leben und Wohnen gGmbH betreibt im Stadtgebiet Witten zwei Wohnstätten mit insgesamt 70 Plätzen, Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung und einen Familienunterstützenden Dienst.
Erfahrene und professionell ausgebildete ErzieherInnen, HeilpädagogInnen, HeilerziehungspflegerInnen und Pflegefachkräfte sorgen dafür, dass pädagogische, pflegerische und hauswirtschaftliche Leistungen sichergestellt sind.

In der Wohnstätte an der Dortmunder Straße leben zurzeit 45 Menschen mit geistiger und/oder mehrfacher Behinderung. Vier Wohngruppen wurden eingerichtet. Zwei Wohntrainingsbereiche stehen zur Verfügung.

Ihr Team des Wohnheims Dortmunder Str.