Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Der Nikolaus war da!
05.12.2016

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus war bei der Lebenshilfe! Wie in jedem Jahr kam er pünktlich mit seinem Knecht Ruprecht zur Feier, die diesmal einige Überraschungen für die Gäste bereithielt.

Zum ersten Mal fand die Feier im neuen Speisesaal der Werkstatt statt. Der bewährte Pflanzraum hatte sich in letzten Jahren als zu klein erwiesen für die stetig wachsende Zahl der Mitglieder, so dass die Feier im vorigen Jahr auf zwei Tage verteilt werden musste. Keine optimale Lösung, denn Gemeinschaft und Zusammensein stehen bei der Lebenshilfe an erster Stelle. Deshalb war es besonders schön, dass in diesem Jahr genügend Raum war, um wieder alle zusammen einzuladen.

Frau Besner, die sehr persönlich und mit herzlichen Worten durch das Programm führte,

hatte einige Überraschungen vorbereitet. So las sie die schöne Geschichte von den vier Kerzen auf dem Adventskranz vor: Friede, Glaube und Liebe erlöschen, weil sie sich nicht mehr gebraucht fühlen. Aber die vierte Kerze, die Hoffnung, entzündet alle Lichter aufs Neue. Mit tatkräftiger Unterstützung wurde dies auch gleich in die Tat umgesetzt, und am Ende erstrahlte der mitgebrachte Adventskranz mit seinen vier hellen Lichtern.

Für die musikalische Einstimmung hatte zu Beginn wie immer die Bläserklasse „Big Five“ der Holzkamp-Gesamtschule gesorgt. Auch wenn nicht jeder Ton saß, sorgten die Schülerinnen und Schüler doch für eine schöne Einstimmung auf das Fest.

Bild

Auch Cordula Dressel und Sohn Thorben griffen zu Querflöte und Akkordeon – sie begrüßten mit „Alle Jahre wieder“ einen ganz besonderen Überraschungsgast: Das Christkind persönlich kam zu Besuch! Mit wallendem Gewand und goldenen Locken begrüßte das zauberhafte Wesen alle Gäste und trug das schöne Gedicht von der „Weihnachtsmaus“ von James Krüss vor. Beim anschließenden Weihnachtsgruß kam das himmlische Wesen dann ein wenig ins Stocken und erwies sich mit einem kleinen Fluch als doch eher rustikales Menschenwesen, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat und herzliches Gelächter auslöste.

Bild

Und dann kam der musikalische Höhepunkt der Feier: Harfinist Herr Sturm spielte auf einer keltischen Harfe wunderschöne Melodien, die die Zuhörer ins Träumen brachte.

Kleinere Probleme gab es mit der Akustik. Die Lautsprecher standen leider nur im

Foyer, so dass die Gäste im Saal einige Probleme hatten, alles zu hören. Das stellte auch der Nikolaus fest, als er mit Knecht Ruprecht an der Drehorgel seine Geschenke verteilte. Kurzerhand griff Herr Kamplade ein und verlas mit seiner kräftigen Stimme die Namen. So bekam jeder sein süßes Präsent und einen persönlichen Gruß vom Nikolaus!

Bei heißen Getränken und leckerem Weihnachtsgebäck klang in geselliger Runde das schöne Fest aus!

HIER sind alle Fotos!

Bild
Bild