Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Theaterstück "Peter und der Wolf"
12.08.2012

Gnade für den Wolf

Bild

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Pflanzraum der Lebenshilfe am Freitagabend zur Premiere des Stücks „Peter und der Wolf“, aufgeführt von der Theatergruppe der Lebenshilfe Witten, in Kooperation mit dem Theaterverein Stockum.

Bild
Bild

Von Anfang an konnte die Stimmung nicht besser sein – sowohl beim Publikum als auch bei den Schauspielern, denn die Aufführung begann, wie Betreuerin Heike Erhardt erklärte, genauso wie die Proben, zu denen sich die Mitglieder viele Wochen lang getroffen hatten, nämlich mit gemeinsamer Bewegung! Zu mitreißender Musik machten sich Ensemble und Publikum gemeinsam warm, um dann gut gelaunt zu starten.

Bild

Astrid als temperamentvoller Vogel hatte die Lacher sofort auf ihrer Seite. Auch Steffi

Bild

als putzige Ente tanzte sich direkt ins Herz der Zuschauer. Jens spielte den bösen Wolf mit einem derartigen Enthusiasmus, dass er spontan stehende Ovationen bekam!
Uwe als Großvater schimpfte mit dem leichtsinnigen Peter, dessen Rolle Daniel als Jüngster der Gruppe sehr schön verkörperte. Katze Michael zeigte sich ebenso anschmiegsam wie bedrohlich. Großer Applaus erwartete auch Jäger Markus und Polizist Uwe, die am Ende Gnade zeigten, die verschlungene Ente befreien und den Wolf statt ins Nirwana lediglich in den Zoo beförderten.

Bild
Bild
Bild

Am Ende, als alle Darsteller den verdienten Applaus entgegen nahmen, stand allen Beteiligten die Freude und auch ein bisschen Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Heike Erhardt, Minea Masell, Nadine Rosenberger und Myriam Schüller vom Theaterverein, die die Proben in den letzten Wochen begleitet haben, war der Stolz auf „ihre“ Schauspieler deutlich anzumerken. Und die Darsteller selbst wurden mit Lob von Freunden und Familie überschüttet!
Dieses erfolgreiche Projekt, das finanziell von der Stiftung der Lebenshilfe Witten (Martina Boheim Stiftung) unterstützt wurde und auch bei der lokalen Presse auf großes Interesse stieß, wird in der Zukunft sicherlich eine Fortsetzung finden.

HIER gibt es noch mehr Fotos!

Bild