Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Popcorn-Band freut sich über Spende
01.10.2015

Popcorn-Band freut sich über Spende

Ende September bekam die „Popcorn“-Band ganz besonderen Besuch: Michael Middendorf, Leiter der Sparda-Bank-Filiale in Witten, besuchte die wöchentliche Probe – und hatte einen Scheck über 500 Euro im Gepäck!

Die inklusive Band hatte sich im Frühjahr an der SpardaSpendenWahl 2015 „Bühne frei für unsere Schulen“ beworben. Für einen der ersten Plätze hatte es nicht gereicht, aber über das Losverfahren bekam die Band nun doch noch diese beachtliche Summe!

Kein Wunder, dass es an diesem Dienstag bei der Probe noch fröhlicher zuging als sonst. Obwohl einige Bandmitglieder fehlten, wurden viele der Songs aus dem Repertoire gespielt – vom Gospelklassiker „Amen“ bis hin zu aktuellen Schlagern und dem selbstbewussten Lied „Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt“.

Bild

Seit 2012 gibt es die Band als Gemeinschaftsprojekt der Kämpenschule Witten und der WfbM der SoVD-Lebenshilfe Witten. Der Spaß an der Musik steht an erster Stelle, aber hinter dem Projekt steckt noch mehr: „Der Grundgedanke ist die Verbindung zwischen der Schule und der Werkstatt. Viele der Kämpen-Schüler arbeiten nach dem Schulabschluss in der WfbM“, erklärt Betreuer Armin Osthoff. „Die Proben für die Band finden hier in der Werkstatt statt. Somit haben die Schüler bereits vor ihrem Wechsel in die Werkstatt die Möglichkeit, sich mit den Räumlichkeiten und den zukünftigen Kollegen vertraut zu machen.“



Und nicht nur das: „Darüber hinaus nutzen wir für unsere Schüler die wöchentlichen Proben in der Werkstatt als Mobilitäts- und Selbständigkeitstraining. Viele fahren oder gehen nach der Probe direkt von hier aus nach Hause. Das ist eine wichtige Alltagsübung“, erzählt Anke Luther, Leiterin der Kämpenschule.

Bild

Und noch ein wichtiger Aspekt ist natürlich nicht zu unterschätzen – die Wirkung in der Öffentlichkeit. „Wir arbeiten und produzieren in unserer Werkstatt ja eher im Verborgenen“, weiß Dr. Dieter König, Geschäftstführer der Lebenshilfe Witten. „Da ist die Band eine gute Möglichkeit, die Öffentlichkeit auf uns und unsere Arbeit aufmerksam zu machen.“

Herr Middendorf vesrpätet sich – er hatte die falsche Wittener Werkstatt angefahren, nämlich die WerkStadt. Macht nichts, die Wartezeit wird mit einem Eis für alle überbrückt. Tobias, der den E-Bass spielt, nutzt die Zeit, von den vielen Auftritten der Band zu erzählen. Da kommt einiges zusammen: Stadtteilfeste, Jubiläen, Sommerfeste und Gottesdienste und sogar eine Vernissage standen schon als Auftrittsorte auf dem Programm

Und dann kommt Herr Middendorf endlich in der richtigen Werkstatt an! Er freut sich über die Kostprobe der Band und stellt viele interessierte Fragen, die die Bandmitglieder natürlich gern beantworten! Und was passiert mit der Spende? Das verrät Betreuerin Sina Wernicke gern: „Wir machen uns damit einen schönen Tag und lassen uns mal selbst musikalisch verwöhnen: Wir werden alle gemeinsam das Musical ‚Starlight Express‘ in Bochum besuchen.“

Und dort sicher viele tolle Anregungen für eigene Songs finden!

HIER ist der Bericht in Leichter Sprache!

TIPP: HIER geht es zur Schülerhomepage der Kämpenschule - die "Schnüffelnasen"

Bild