Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . "Wohnen heißt zu Hause sein!" - Tag der offenen Tür im Wohnheim Dortmunder Straße
29.10.2010

"Wohnen heißt zu Hause sein!" - Tag der offenen Tür im Wohnheim Dortmunder Straße

Nach dem Wohnheim Pferdebachstraße am Anfang der Woche öffnete am Freitag, den 29. Oktober, nun auch die Wohnstätte an der Dortmunder Straße ihre Türen für interessierte Besucher.

Bild

Aufgeregt wartet Uwe auf die ersten Besucher. Der Bewohner einer der Gruppen im Erdgeschoss hat sich bereit erklärt, an diesem Tag den Gästen sein Zimmer zu zeigen. Und er muss auch nicht lange warten: Ein Elternpaar mit seiner Tochter, die im nächsten Jahr die Schule abschließen und in die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) wechseln wird, freuen sich über Uwes Angebot und nehmen es gern an. Hell ist das geräumige Einzelzimmer und mit vielen persönlichen Möbeln und Gegenständen eingerichtet.

Bild

Auf den ersten Blick sieht man, dass Uwe ein großer BVB-Fan ist. Neben dem aktuellen Kalender wartet schon der für das nächste Jahr, auf einem Stuhl liegt ein großes Kissen mit dem Emblem des Vereins. Und auch für Technik interessiert Uwe sich offensichtlich – neben einem großen Flachbildfernseher gegenüber dem Bett besitzt er einen Computer mit Monitor, der fast seinen gesamten Schreibtisch einnimmt. Bereitwillig gibt er den Besuchern auch einen Einblick in das rollstuhlgerechte Bad, das zum Zimmer gehört.

Bild

Vier Wohngruppen gibt es in der Wohnstätte, in der jeweils 10 – 13 Personen in Einzel- und Doppelzimmern leben. Die Wohnheimplätze sind an eine Beschäftigung in der benachbarten Werkstatt gekoppelt. Zusätzlich gibt es im Obergeschoss zwei Trainingswohnungen, in denen diejenigen leben, die auf lange Sicht in eine eigene Wohnung ziehen möchten. Alle Räume sind barrierefrei zugänglich, einen Fahrstuhl gibt es selbstverständlich auch, um den Bewohnern jede Selbständigkeit zu ermöglichen.
Die Aufteilung in Wohngruppen schafft eine familiäre Atmosphäre, die die Bewohner sehr zu schätzen wissen. Natürlich ist der Balanceakt zwischen individuellen Vorstellungen und den Bedürfnissen der Gemeinschaft dennoch nicht immer einfach. Das Team der Wohnstätte, das sich zusammensetzt aus pädagogischen und pflegerischen Fachkräften, Hilfs- und Hauswirtschaftskräften unterstützt dieses Anliegen in allen Bereichen des Alltags, denn die Leitlinie lautet „Wohnen heißt zu Hause sein!“, und zu einem echten Zuhause gehört mehr als ein Dach über dem Kopf, Essen und Hygiene.
Und genau diese familiäre Atmosphäre vermittelt sich auch den Besuchern am Tag der offenen Tür. Die hellen freundlichen Räume, der gern genutzte Snoezelen-Raum im ersten Stock, in dem die Bewohner Ruhe finden und sich entspannen können, und auch der hervorragend ausgestattete Kunstraum im Obergeschoss, der sich großer Beliebtheit erfreut, vor allem aber die entspannte und freundliche Stimmung geben den Gästen bei den Hausführungen das Gefühl, keine sterile Einrichtung, sondern eine große Familie zu besuchen.

Bild

Im Untergeschoss duftet es verführerisch – hier stehen fleißige Eltern und versorgen die Besucher mit frischen, goldgelben Waffeln, ein Angebot, das gern angenommen wird, zumal man bei einer Tasse Kaffee hier auch schnell mit den Eltern ins Gespräch kommt und viel über das Wohnheim erfährt.

Bild

Auch in den anderen Wohngruppen zeigen Bewohner ihre privaten Räume, freundliche Mitarbeiter stehen für Fragen zur Verfügung, auf den Fernsehbildschirmen in den Gruppenräumen laufen Fotopräsentationen, die Bilder aus dem Alltag und der Freizeit der Bewohner zeigen. Dieser Tag der offenen Tür bietet den interessierten Gästen nicht nur einen echten Einblick in Ausstattung und Angebot der Wohnstätte, sondern vor allem auch einen Eindruck von der Atmosphäre und der Philosophie dieser Einrichtung.

Bild