Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Pilotprojekt "vitakid" startet in der Kita Helenenberg
19.02.2014

Neue Wege zur gesunden Ernährung: "vitakid" startet zum neuen Kindergartenjahr

Voraussichtlich im Mai wird die Kita Helenenberg einen völlig neuen Weg erproben, die Erziehungspartnerschaft zwischen der Kita und den Eltern im Bereich der Ernährung und Bewegung zu intensivieren: Die additive Kita wird am Pilotprojekt der gemeinnützigen Organisation „vitakid“ teilnehmen.

Mitarbeiter Hannes Güldensupp, Absolvent der Universität Witten/Herdecke, nahm sich Mitte Februar viel Zeit, um den Mitarbeitern der Kita im Detail das Konzept zu erklären, das hinter „vitakid“ steht. Im Mittelpunkt des Programmes steht die digitale Vernetzung zwischen Kita und Eltern. Auf personalisierten Plattformen, die im Internet und als App nutzbar sind, können die Eltern zum Beispiel die Menüpläne der Kita einsehen und erfahren, welche Abendmahlzeit den Ernährungsplan des Tages perfekt ergänzen würde.

Vielfältige und alltagstaugliche Rezeptideen samt Einkaufsliste ermöglichen es so auch berufstätigen Eltern, ohne großen Aufwand die gesunde Ernährung, auf die die Kita Helenenberg seit jeher großen Wert legt, zu Hause fortzuführen.

Darüber hinaus gibt es eine Infothek zu den Themen Bewegung, Gesundheit, Ernährung und Aktuelles. Ein besonderer Service: Die teilnehmenden Eltern können jederzeit online Fragen zu allen Bereichen der Ernährung an das Expertenteam von „vitakids“ stellen.
„Wir bieten kein Produkt von der Stange“, erklärte Hannes Güldensupp. „Das Konzept wird individuell auf die Bedürfnisse und Anforderungen Ihrer Einrichtung zugeschnitten.“ Die Leiterinnen der Kita, Manon Füllgraf und Cordula Dressel, sind sehr angetan von dem Programm: „Auf diese Weise können wir unseren Eltern ein niederschwelliges Angebot machen, die Ernährungskonzepte unserer Einrichtung im Interesse des Kindes und der ganzen Familie zu ergänzen und sinnvoll fortzuführen.“

Vor dem „erhobenen Zeigefinger“ muss sich niemand fürchten: Selbstverständlich wird die Teilnahme freiwillig sein. Auf Wunsch ist es auch möglich, die Eltern untereinander zu vernetzen, um den Informationsaustausch zu erleichtern. Auch Dr. Dieter König, Geschäftsführer der Lebenshilfe Witten, bekundet großes Interesse: „Ein wirklich innovatives Programm! Wir werden an diesem Pilotprojekt für mindestens zwei Jahre teilnehmen. Ich bin sicher, dass wir für dieses sinnvolle Konzept Sponsoren finden werden.“ Es ist geplant, dass auch die integrative Kita Wannen an dem Programm teilnehmen wird.

Zeitnah wird eine Informationsveranstaltung für die Eltern stattfinden.

Interessierte können sich die Homepage von „vitakids“ anschauen: www.vitakid.de

Bild