Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . Archiv . Amboss, Pfeil und Bogen - die Vorschulkinder reisen ins Mittelalter!
13.05.2014

Amboss, Pfeil und Bogen - die Vorschulkinder reisen ins Mittelalter!

Nach den „Raben“ haben sich nun auch die Vorschulkinder der „Fische“ ins Mittelalter begeben, um den Geheimnissen der Ritter auf die Spur zu kommen!

So viel gab es da zu entdecken: Ritter und Burgen, Handwerker und Bauern! Und wo ging

der Ritter aufs Klo? Gab es Schulen im Mittelalter? Und was hat man früher gegessen? Rund um das Thema Mittelalter wurde da fleißig gerechnet, geschrieben, gemalt, gebastelt und gewerkt!

Die Fische machten sich auf ins Muttental, um einem echten Schmied, der noch so arbeitet wie in alten Zeiten, über die Schulter zu schauen! Volker Avermann zeigte den Kindern nicht nur sein Handwerk, sie durften sogar selbst mitmachen! (An dieser Stelle herzlichen Dank an Herrn Avermann!)

Und was gehört zum Mittelalter unverzichtbar dazu? Genau – Pfeil und Bogen! Die Bogensportler des TuS Wengern kamen zu den eifrigen Mediävisten in die Kita und führten beeindruckend ihr Können vor. Die Bogensportler Rolf Gertner, Dominik Schulz und Ronja van den Berg präsentierten ihre imposanten Sportgeräte. Bereits die Ausrüstung war wirklich

beeindruckend – große Bogenrucksäcke, eine riesige Zielscheibe und viele Einzelteile, Fingerschutz, Brustschutz, Pfeile und vieles mehr . Neben dem mittelalterlich anmutenden Holzbogen gab es da auch einen ganz modernen Bogen zu bestaunen.

Die Nachwuchs-Schützen erfuhren, dass die Pfeile, die aus Holz, Aluminium oder Carbon gefertigt werden, große Geschwindigkeiten erreichen und riesige Distanzen überbrücken können. Und auf dem Außengelände zeigten die Sportler dann ihr ganzes Können! (vielen Dank an die Bogenschützen, die diesen „Einsatz“ in ihrer Freizeit gezeigt haben!)

Zum Abschluss ihrer Mittelalter-Studien werden die Vorschulkinder zum Wasserschloss Werdringen fahren und dort ihre „Ritterprüfung“ ablegen!

Bild