Der Verein

Der VereinLebenshilfe Witten e.V.
Dortmunder Str. 75
58453 Witten
mehr

SoVD-Lebenshilfe Witten

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserer Internet-Plattform begrüßen zu dürfen!

Auf diesen Seiten erwarten Sie alle wissenswerten Informationen rund um die Werkstatt für behinderte ... mehr

Start . News . 20 Jahre Kita Wannen!
17.05.2017

20 Jahre Kita Wannen!

20 Jahre Kita Wannen und 10 Jahre Familienzentrum – dieser wunderschöne Anlass wurde im Mai gebührend gefeiert!

Bei wunderschönem Frühsommerwetter folgten sehr viele Gäste der Einladung nach Heven, um die Kita und natürlich ihr Team so richtig hochleben zu lassen! Leiterin Caroline Heimann und ihre MitarbeiterInnen strahlten vor Freude über all die lieben Worte des Dankes und der Anerkennung und die vielen Geschenke!

Annett Besner, stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe, fand in ihrer wunderschönen Rede viele sehr persönliche und auch humorvolle Worte, um die riesengroßen Leistungen der vergangenen 20 Jahre zu würdigen. Sie wunderte sich, dass Frau Heimann äußerlich gar nicht anzusehen sei, was für ein großartiger Mensch sie ist – eigentlich müsse sie doch sehr breite Schultern haben, um alle Herausforderungen zu stemmen; riesengroße Ohren, da sie doch immer bereit und in der Lage sei, genau zuzuhören und in die Menschen hineinzuhorchen; tellergroße Augen, da sie doch niemals wegsehe und oft zwischen den Zeilen lesen. „Menschen mit diesen wundervollen Eigenschaften sind selten zu finden – Sie haben dieses Haus zu dem gemacht, was es heute ist!“

Dr. Dieter König, Geschäftsführer der Lebenshilfe, hatte sich für seine Grußworte

Unterstützung mitgebracht: Zwei junge Damen berichteten viele schöne Erinnerungen aus ihrer Kindergartenzeit, die sie – für die gerührten Zuhörer wenig überraschend – in der Kita Wannen verbracht hatten. Geburtstage auf dem gekrönten Riesenstuhl, Werken, Basteln und lebenslange Freundschaften – kein Wunder, dass beide Frauen sich entschieden haben, in die Lebenshilfe zurückzukehren: als angehende Erzieherin und Heilerziehungspflegerin! Neben den Herausforderungen der letzten Jahre zählte Dr. König in erster Linie die vielen

Erfolge auf: „Hier steht ein großes „F“. Für Fortschritt, den Ausbau der Freifläche, die Gründung der Frösche-Gruppe, für das Familienzentrum und für FLiWi.“ Auch ein Geschenk hatte er natürlich im Gepäck: Lebenshilfe, ALW und FLiWi werden „Schnitzelpaten“. Mit diesem Projekt möchte die Kita ihren Kindern eine „Schnitzelgrube“ ermöglichen. Das ist eine große gepolsterte Grube, die mit vielen weichen zylinderförmigen Schaumstoffkissen (den „Schnitzeln“) gefüllt ist. Im Anschluss gab es dann noch bunte Blumensträuße für die Mitarbeiter der ersten Stunde!

Bild

Auch Frau Heimann selbst ergriff natürlich das Wort. Sichtlich bewegt bedankte sie sich bei allen Gästen, Eltern, Mitarbeitern und Kindern. Besonders erwähnte sie auch die zahlreichen Netzwerk- und Kooperationspartner, durch die die Leistungen der Kita perfekt ergänzt werden. Und sie erzählte von den „Helden des Alltags“ – ihren Mitarbeitern. Täglich kämpfen sie unerschrocken gegen die unterschiedlichsten Monster, zum Beispiel das „Verschwinde-Monster“, das „Heimweh-„ und das „Pannenmonster“. Das Wohlergehen ihrer Helden liege ihr ganz besonders am Herzen: „Mitarbeiter sollen gern zur Arbeit kommen! Dann

fühlen sich auch die Kinder wohl! Wir nehmen jeden ernst!“ An diesem Tag wurden die MitarbeiterInnen noch unterstützt von weiteren "Helden" - der Verein "Helden für Herzen", der viele Projekte unterstützt (unter anderem in Hospizen) hatte von Spidermann bis Robin Hood verkleidete Mitglieder geschickt, die die Kinderherzen höher schlagen ließen! Und in so vielen Jahren der gemeinsamen Arbeit passieren natürlich auch jede Menge Dinge zum Schmunzeln. Frau Heimann ließ einige der schönsten Anekdoten zur Belustigung der Zuhörer Revue passieren, von der Leiter, die der eifrige Junge mitnehmen wollte, um Erdbeeren zu pflücken, bis hin zur spektakulären Buspanne oder dem „kleinen“ Problem, das entstand, als das Großtrampolin geordert worden war und man irgendwie verpasst hatte, dass der Preis bereits in der damals noch ungewohnten Eurowährung angegeben war – und somit leider doppelt so hoch war wie geplant.

Bild

Für den musikalischen Rahmen sorgte der Projektchor Bochum-Weitmar Mark unter der Leitung von Andrea Stuckenholz, unterstützt von Pianist Kai Warszus. In der ersten Reihe sang Manon Füllgraf mit, Leiterin von FLiWi. Die wunderschönen Lieder, perfekt dargeboten, verzauberten die Gäste. „Angels“, „I will follow him“ und vieles mehr schufen eine ganz besondere Atmosphäre! Und für Frau Heimann gab es noch einen ganz persönlichen Vortrag: Das französische Lied „Vois sur ton chemin“ war der Leiterin der Kita gewidmet. Manon Füllgraf erläuterte den Inhalt: „Achte auf deinen Weg. Deinen Lebensweg, der durch Licht und Schatten führt.“ Und für das Team, auf Wunsch von Frau Heimann, gab es ein Lied als besonderen Segenswunsch: den Gospel „Amen“.

Auch das Team der Kita hatte einen musikalischen Beitrag vorbereitet – traditionell gab es ein „Jubiläumslied“. Zur Melodie von ABBAs „Mamma Mia“ schmetterten die Mitarbeiter „20 Jahre – uns gibt’s immer noch!“ Der pfiffige Text entlockte dem Publikum viele Lacher: „Ja, wir haben Geld zu wenig, aber wir haben Dr. König!“ Und als Abschluss sangen die Schulkinder noch ein Hohelied auf die Freundschaft, bevor es dann an der Zeit war, einfach gemeinsam fröhlich zu feiern!

Und auch da hatten sich das Team und die Eltern mal wieder selbst übertroffen! Kaffee und Kuchen (in einer Vielfalt, die viele hungrige Gäste vor die Qual der Wahl stellte), ein leckeres Buffet von der Quabed, Grillwurst und Pommes und sogar frisches Popcorn sorgten dafür, dass niemand mit leerem Magen feiern musste! Eine bunte Tombola mit vielen tollen Preisen, Luftballons, Bastelaktionen, Hüpfburg und Rollenrutsche sorgten bei Groß und Klein für jede Menge Spaß!

Genau das, was die Kita seit 20 Jahren auszeichnet: Ein buntes und fröhliches Miteinander!

HIER sind noch mehr Fotos!