In diesem Jahr war alles anders …

Durch die Corona-Schutzmaßnahmen konnte die Kita Wannen ihr jährliches Laternenfest nicht wie gewohnt gestalten – aber gefeiert wurde trotzdem!

Statt der Abenddämmerung nutzten die kleinen Laternengänger*innen die Dunkelheit vor Sonnenaufgang. Jeweils zwei Gruppen durften sich gemeinsam auf den Weg machen. Am Montag zogen die „Frösche“ und die „Raben“ los, am Dienstag waren dann die „Schnecken“ und die „Nilpferde“ an der Reihe. Wunderschöne selbst gebastelte Laternen erleuchteten die morgendliche Dunkelheit – Monster und Ufos erhellten den Weg der „Frösche“ und „Raben“, die „Schnecken“ und die „Nilpferde“ hatten Pilz- und Fuchslaternen gestaltet.

Natürlich war an beiden Tagen St. Martin persönlich zu Gast, begleitet von seinem lieben Pferd Enno. Manche der Kinder trauten sich ganz nah heran und ließen sich mit Enno fotografieren! Gemeinsam wurden stimmungsvolle Lieder am “Lagerfeuer” gesungen. Und eine liebgewordene Tradition gab es natürlich auch in diesem Jahr: Jedes Kind bekam eine dicke Brezel zum Frühstück!

Viel Spaß beim Anschauen der Fotos!